Aktuelles

 

Von Sendling zum Atteler Berg - autofreier Blick auf die B15

 

Sendling     09. Mai 2018

 

 

Diesen Anblick werden die Anwohner nicht mehr so schnell vergessen. Bei den älteren Semestern mag die Erinnerung an die autofreien Sonntage der 1970er Jahre wieder hochkommen. Damals waren wegen der Ölkrise generelle Fahrverbote verhängt worden.

In den letzten Jahrzehnten hat der Verkehr auf der B15 kontinuierlich zugenommen. Nun wurde der Fahrbahnbelag zwischen der Einmündung bei Griesstätt und dem Atteler Berg erneuert. Dreieinhalb Wochen lang herrschte, abgesehen von den temporären Bauarbeiten, himmlische Ruhe. So ungewohnt für die Anlieger, dass man sogar das Pfeifen der Vögel für Ruhestörung halten konnte.

Nach Fertigstellung der Bauarbeiten läuft der Verkehr wieder normal. Die Bundesstraße wurde am Mittwoch um 17.30 Uhr freigegeben. Damit gehört auch der Ärger wegen der teilweise umstrittenen Umleitungen der Vergangenheit an.

 

Unfall auf der B15 - PKW-Fahrer stirbt

 

Ramerberg     04. April 2017

 

 

B15 im Ortsbereich Sendling, Gemeinde Ramerberg.

Am Dienstag gegen 11 Uhr geriet der 82-jährige Fahrer eines Skoda auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in einen entgegenkommenden Rumänischen Sattelzug. Der Aufprall war so heftig, dass der PKW-Fahrer am Unfallort verstarb. Der 33-jährige Lastwagenfahrer erlitt leichte Verletzungen. Er war in Richtung Rosenheim unterwegs und hatte noch versucht, den Zusammenprall zu vermeiden.

 

Laut Auskunft der Wasserburger Polizei ist die Unfallursache bisher ungeklärt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro.

 

Ein Gutachter war zur Aufklärung des Unfalls vor Ort. Die Ermittlungen wurden auch aus der Luft unterstützt. Eine Fotodrohne und ein Polizeihubschrauber kamen zum Einsatz.

Um Umweltschäden zu vermeiden, musste die Ramerberger Feuerwehr einen leckgeschlagenen Tank der Sattelzugmaschine abpumpen. Wegen der Unfallermittlungen und Aufräumarbeiten war die B15 vier Stunden lang komplett gesperrt. Die örtlichen Feuerwehren leiteten den Verkehr um.

 

  • Unfall_B15_Sendling_001
  • Unfall_B15_Sendling_002
  • Unfall_B15_Sendling_003

 

 

 

 

Perchtentreiben in der Wasserburger Altstadt - Feuer und Rauch sorgten für gruselige Stimmung

 

Wasserburg     10. Dezember 2016

 



Schaurige Perchten trieben am Samstagabend beim Wasserburger Christkindlmarkt die bösen Wintergeister aus. Bei eintretender Dunkelheit erschreckten sie mit Schellengebimmel, Getöse und Reisigbesen die kleinen und großen Zuschauer. Zwischen schwarzem Qualm, einem Feuerring und bengalischem Feuer tanzten und wüteten die unheimlichen Gestalten inmitten des dicht gedrängten Publikums. Nach fast einer Stunde löschte die Feuerwehr die letzten Glutnester auf dem Pflaster. Viele Besucher gingen danach zum besinnlichen Teil des Weihnachtsmarkts über und wärmten ihre kalten Gliedmaßen an den Glühweinständen oder im beheizten Basarzelt auf.

 

  • Perchten_WS_2016_02
  • Perchten_WS_2016_03

 

 

Perchten in Wasserburg

12. Dezember 2015

Leider gibt es im bayerischen Alpenvorland noch immer keinen Schnee. Ob dafür die Perchten verantwortlich sind, ist nicht so leicht ersichtlich. Jedenfalls trieben sie beim Wasserburger Christkindlmarkt die bösen Wintergeister aus, und damit vielleicht den gesamten Winter.
Bleibt zu hoffen, dass der Schnee seinen Mantel beim Jahreswechsel noch über die winterliche Landschaft legt.

 

  • Perchten_001
  • Perchten_002

 

Kloster Attel vor den "Wasserburger Nordalpen"

 

31. März 2015

 

Einen Tag zu früh erlaubte sich Orkantief Niklas einen Aprilscherz und verwirrte die Autofahrer auf der B15 mit dem Blick auf die "Wasserburger Nordalpen-Kette".

 

  • Wasserburger_Nordalpen_001

Normalerweise sind die Alpen im Süden, in entgegengesetzter Richtung, zu sehen. Das Sturmtief schob an diesem Tag seine Wolkenformationen, welche an eine schneebedeckte Hochgebirgskette erinnern, langsam von Westen nach Osten. Bei der Fahrt auf der B15 in Richtung Norden narrte das Wetterphänomen die Beobachter mit einem vermeintlich neuen Gebirge.

 

Tödlicher Frontalzusammenstoß mit Tanklastwagen - PKW abgebrannt

Ramerberg     03. Februar 2014

B15 Ortsbereich Sendling, Gemeinde Ramerberg. Gegen 7.35 Uhr morgens geriet ein 35-jähriger Bad Endorfer mit seinem Kia aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er frontal in einen Richtung Rosenheim fahrenden Tanksattelzug. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der PKW 50 Meter weit zurückgeschleudert und fing sofort Feuer. Der Fahrer verstarb beim Aufprall.

Am LKW entstand Totalschaden. Die örtlichen Feuerwehren löschten den brennenden PKW und leiteten den Verkehr um. Ein Gutachter und ein Staatsanwalt waren zur Klärung der Unfallursache vor Ort. Die B15 musste fast fünf Stunden lang komplett gesperrt werden.

  • Unfall_B15_Sendling001
  • Unfall_B15_Sendling002
  • Unfall_B15_Sendling003
  • Unfall_B15_Sendling004

 

  • P1130457abdg

Tödlicher Frontalzusammenstoß mit Sattelzug

Attel     19.10.12

Schwerer Unfall auf der B15, kurz vor dem Attler Berg. Am Freitagnachmittag gegen 14.45 Uhr kam ein in Richtung Haag fahrender Mühldorfer Mercedes aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn.

Auf Bahnübergang in die Leitplanke

Ramerberg     29.07.12

Am Sonntag kurz nach Mittag kam der Fahrer eines blauen Ford Focus in der S-Kurve des Bahnübergangs Ramerberg von der Straße ab und krachte in die Leitplanke. Das Fahrzeug schleuderte weiter bis auf die Gleise und kam dort zum Stehen. Ein herannahender Zug, der wegen des Bahnhofs seine Fahrt gerade verlangsamte, konnte von Passanten rechtzeitig noch vor der Unfallstelle gestoppt werden. Als Unfallursache vermutet die Polizei gesundheitliche Probleme des PKW-Fahrers. Er wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Wasserburg gefahren.

  • P1120991abdg
  • P1120995abg
  • P1130007abdg
  • P1130017abg

Frontalzusammenstoß bei Abbiegevorgang

Hochhaus     30.04.12

Eine Edlingerin, die mit ihrem Focus Turnier bei Hochhaus auf der B304 nach links abbiegen wollte, missachtete die Vorfahrt einer entgegenkommenden Münchnerin. Beim Abbiegevorgang kam es zum Frontalzusammenstoß. Die Münchner Fahrerin des silbernen VW musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen werden. Beide Fahrerinnen erlitten schwere Verletzungen.

  • P1120090abddg
  • P1120112adg

Brand im Pferdehof

Öd     29.04.12

Im Dachstuhl eines Nebengebäudes auf einem Pferdehof bei Öd wurde gegen 19 Uhr Rauchentwicklung gemeldet. Feuerwehren aus der Umgebung nahmen die Brandbekämpfung vor. Die KriPo war vor Ort, um die Brandursache zu ermitteln.

  • P1120031adg
  • P1120052ag
  • P1120066ag
Friday the 20th. ©KettNews.Eu 2016.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.