Ebo, der Wasserburger Löwenhund

01. September 2016

Lebensfreude pur: Rhodesian Ridgeback "Ebo" beim täglichen Spaziergang auf dem Inndamm.

 

"Hallo, darf ich sie mal etwas fragen?" Eine freundliche ältere Dame läuft hinter Ebo und seinem Herrchen her, stoppt die beiden vor der Kreuzung. "Sagen sie, wie haben sie es geschafft, dass der Hund ihnen so gut folgt?"
Mit diskreten Handzeichen und kurzen Worten dirigiert Rudolf Auer seinen Rhodesian Ridgeback durch den Stadtverkehr. Die beiden gehen täglich Gassi. Ebo braucht keine Leine. Rudi hat sie trotzdem dabei. Immer in der Jackentasche. "Ich habe zwei Buben großgezogen", schmunzelt Rudi. "Da war der Hund kein Problem."

 

  • Ebo_Herrchen_002

Immer aufmerksam: Ebo mit Herrchen Rudi (rechts) und Kumpel Peter beim Wasserburger Nationenfest.

 

Rudi Auer hatte in Ebos Erziehung eine Menge Arbeit investiert. Mit Konsequenz und Liebe wuchs aus dem knuddeligen Welpen ein temperamentvolles Energiebündel heran.

Die viele Zeit für eine erfolgreiche Schulung konnte Rudi sich erlauben, als er in Rente ging. "Ich möchte einen Hund, der zu jedem freundlich ist", war seine Maßgabe. Wenn Ebo in jugendlichem Übermut über die Stränge schlug, reichten stets als Ermahnung ein paar feste Worte. Bereits nach einem Jahr hatte sich die große Mühe gelohnt. Hund und Herrchen waren Partner geworden. Seitdem sind die beiden unzertrennlich.

 

Ebo liebt das Abenteuer. Während des Autofahrens beobachtet er, geschützt durch ein Hundegitter, interessiert das Geschehen. Wandert er in unbekanntem Gelände, etwa beim Pilze suchen, heftet er sich dicht an die Fersen seines Herrchens. Beim Lebensmitteleinkauf bewacht er sein Auto oder wartet geduldig vor der Eingangstür auf Rudis Rückkehr. Auch bei Veranstaltungen wie dem Wasserburger Nationen- oder Inndammfest wurden die zwei zu gern gesehenen Gästen.

 

Mittlerweile ist Ebo sechs Jahre alt. Er steht in der Blüte seines Lebens.

In Wasserburg sind die beiden ein bekanntes Stadtbild geworden. Ebo war einer der ersten Löwenhunde hier.
Am Ridge, einem in umgekehrter Richtung auf dem Rücken laufenden Fellstrich, kann man die Rasse sofort erkennen. Die Rüden werden fast 70 Zentimeter groß und etwa 36 Kilogramm schwer. Das kurze, weizenfarbene Fell zeugt von der Herkunft aus dem südlichen Afrika. In Rhodesien, dem heutigen Simbabwe, mussten die Hunde bei der Löwenjagd ihre unbändige Kraft einsetzen. Auch bei der Bewachung von Farmen stellten sie ihre Sinne unter Beweis.

 

Für Ebo hat das Wort "Gassigehen" eine eigene Bedeutung bekommen. Wenn die knappe Zeiteinteilung des Rentnerdaseins es erlaubt, darf Ebo sein Herrchen auf einem besonderen Spaziergang begleiten. Am Inn entlang marschieren die beiden dann in die Altstadt, bis zum "Hennagassl". Nicht-Einheimischen ist das Gasthaus auch bekannt als "Klosterstüberl".
Dort, auf seinem ruhigen Platz neben der Eckbank, fühlt Ebo sich pudelwohl. Er begrüßt einige der Stammgäste und lässt sich von ihnen freudig streicheln. Und sogar Wirt Max wurde schon beobachtet, als er Ebo hinter vorgehaltener Hand ein Wiener Würstchen zusteckte.

 

Obwohl er nicht als Wachhund erzogen wurde, beschützt Ebo Haus und Garten mit seiner ganzen Leidenschaft. Türklingeln beantwortet er mit einem kurzem Bellen. Beim Besuch von Fremden wartet er reserviert auf die Anweisungen seines Herrchens.

Dennoch teilt er sein Revier bereitwillig mit Hauskatze "Kati". Sie lebte lange vor ihrem Genossen hier und ist bereits in die Jahre gekommen. Es gibt keine Missgunst zwischen den beiden. Ab und zu begrüßen sie sich mit einem freundlichen Nasenstüber und teilen sogar den Platz auf dem Sofa miteinander.

Fast möchte man meinen, Ebo kennt auch die genaue Uhrzeit. Am späten Nachmittag, immer zur gleichen Zeit, stupst er sein Herrchen an. Kommt dann von Rudi die Frage: "Geh ma Gassi?", antwortet Ebo mit Freudensprüngen. Und wie fast jeden Tag, machen sich die beiden wieder auf, zu einem Spaziergang durch ihre gastfreundliche Heimatstadt.

 

©KettNews.Eu 2016

Wednesday the 11th. ©KettNews.Eu 2016.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.