Truck-Tour nach Riad und Dammam in Saudi-Arabien     -     Frühjahr 1983

Grenztankstelle Al Hadithah. Brennend heiße Wüstensonne bei 47 Grad im Schatten. Getankt wurde bis zum Überlaufen.

Der Dieselpreis betrug 7 Rial für 100 Liter, das entspricht etwa 3 Euro. Vollgetankt wurde der LKW mit knapp 2000 Litern für unter 60 Euro. Der Sprit war kostenlos, berechnet wurde lediglich die Lieferung zu den Tankstellen.

  • Saudi-Arabien_01
  • Saudi-Arabien_02
  • Saudi-Arabien_03
  • Saudi-Arabien_04
  • Saudi-Arabien_05
  • Saudi-Arabien_06
  • Saudi-Arabien_07
  • Saudi-Arabien_08

Von der Grenze bis zur Hauptstadt Riad führt die meist schnurgerade Straße eintönig durch die endlose Wüste Nefud. Auf der 1400 Kilometer langen Fahrt liegen die wenigen Ortschaften 300 bis 400 Kilometer voneinander entfernt. Transportiert wurde hauptsächlich Baumaterial für deutsche Firmen, welche zum Teil gigantische Bauaufträge auf der arabischen Halbinsel übernommen hatten.

  • Saudi-Arabien_09
  • Saudi-Arabien_10
  • Saudi-Arabien_11
  • Saudi-Arabien_12

Nach dem Abladen im "Area-Four" der Baustelle Riad freuten sich die Fernfahrer auf eine erfrischende Abkühlung im Swimming-Pool. Mit dem Sprung ins Nass und der panischen Flucht aus dem heißen Wasser mussten die Trucker dann am eigenen Leib spüren, warum die Anlage verwaist und von den Bewohnern des Baufirma-Camps gemieden worden war. Im Schwimmbad war die Kühlung ausgefallen. Die Wassertemperatur betrug 45 Grad Celsius.

 

 

Wednesday the 17th. ©KettNews.Eu 2016.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.